N & N informiert

Wir informieren Sie über aktuelle Themen!

Vorsteuerabzug bei einer einheitlichen steuerfreien Grundstückslieferung

Die Lieferung einer Sonderausstattung, die nicht im Kaufvertrag der Wohnung inkludiert ist, teilt das Schicksal der Lieferung der Wohnung. Ist der liefernde Unternehmer identisch, kann auch eine getrennte Rechnungslegung an der Einheitlichkeit der Lieferung nichts ändern.

In diesem Falle ist die Lieferung der Sonderausstattung sowie die Grundstückslieferung gemäß § 6 Abs. 1 Z 9 lit. a UStG 1994 ein steuerfreier Umsatz.

 

BFG 4.3.2020, RV/7104503/2017