N & N informiert

Wir informieren Sie über aktuelle Themen!

Verrechenbarkeit von Verlusten aus Kapitalvermögen

Bei Einkünften aus Kapitalvermögen im außerbetrieblichen Bereich können Kapitaleinkünfte, die mit dem Sondersteuersatz gemäß § 27 a EStG 1988 zu versteuern sind, nicht mit Verlusten von Einkünften aus Kapitalvermögen aufgerechnet werden, wenn derartige Einkünfte gemäß § 33 EStG 1988 mit dem Tarifsteuersatz (Normalbesteuerung) besteuert werden müssen.

 

Bei Einkünften aus Kapitalvermögen im außerbetrieblichen Bereich können Kapitaleinkünfte, die mit dem Sondersteuersatz gemäß § 27 a EStG 1988 zu versteuern sind, nicht mit Verlusten von Einkünften aus Kapitalvermögen aufgerechnet werden, wenn derartige Einkünfte gemäß § 33 EStG 1988 mit dem Tarifsteuersatz (Normalbesteuerung) besteuert werden müssen.

Auf die Bestimmungen des § 27 Abs. 8 EStG 1988 wird hingewiesen.

BFG 12.5.2020, RV/5100001/2020