N & N informiert

Wir informieren Sie über aktuelle Themen!

Verdeckte Gewinnausschüttung bei Ausbuchung einer Forderung gegenüber dem Gesellschafter

Hat eine Kapitalgesellschaft eine Forderung gegenüber ihrem Gesellschafter und bucht sie diese Forderung gegen eine „geplante Gewinnausschüttung “ aus, so stellt diese Ausbuchung noch keinen endgültigen Forderungsverzicht der Kapitalgesellschaft gegenüber ihrem Gesellschafter dar.

Aus diesem Grunde realisiert die vorgenannte Ausbuchung der Forderung noch nicht den Tatbestand einer verdeckten Gewinnausschüttung.

 

BFG vom 14.02.2020, RV/5100278/2017