N & N informiert

Wir informieren Sie über aktuelle Themen!

Normverbrauchsabgabe (NoVA) neu - ab 01.07.2021

Ab 01.07.2021 wird die Normverbrauchsabgabe für stark CO2 ausstoßende Fahrzeuge sukzessive empfindlich erhöht. Ausgenommen sind hievon wie bisher, Oldtimer, Diplomaten – und Fahrschulfahrzeuge, Taxis, Elektroautos und mit Wasserstoff betriebene Fahrzeuge und Kraftfahrzeuge unter 125 cm3 d.h. Mopeds und Mopedautos.

Hybride sind zwar nicht grundsätzlich befreit, fällt aber aufgrund des niedrigen CO- Ausstoßes oftmals keine NoVA an.

 

Vorführwagen und Tageszulassungen von bis zu 3 Monaten sind hinkünftig von der NoVA befreit.               Erst wenn diese Fahrzeuge an den Endkunden verkauft werden, fällt die NoVA in der Regel vom Kaufpreis an.

 

Die NoVA Berechnungsformel richtet sich nach dem Zeitpunkt des Verkaufes an den Endkunden, d.h., für ein im Herbst 2021 angemeldetes Vorführfahrzeug, welches im Jänner 2022 an den Endkunden verkauft wird, für die Berechnung der NoVA die strengeren Werte des Kalenderjahres 2022 heranzuziehen sind.

 

Es ist ausdrücklich darauf hinzuweisen, dass ab 01.07.2021 für Kleinlastkraftwagen bis 3,5 Tonnen (bisher von der NoVA befreit) nunmehr NoVA zu bezahlen ist.