N & N informiert

Wir informieren Sie über aktuelle Themen!

Neue Geringfügigkeitsgrenze ab 01.01.2021

Die monatliche Geringfügigkeitsgrenze, die ausschließlich eine sozialversicherungsrechtliche Größe darstellt, beträgt EUR 475,86 und gilt ab 01.01.2021.

Bis zu dieser monatlichen Verdienstgrenze sind Dienstnehmer nur unfallversichert. Diese Grenze ist aber auch relevant für die Beurteilung, ob eine Person als sogenannter neuer Selbstständiger kraft Gesetz in der Pflichtversicherung der Sozialversicherung der Selbstständigen zu erfassen ist. Dies ist dann der Fall, wenn die steuerpflichtigen Einkünfte aus Gewerbebetrieb oder selbständiger Tätigkeit jährlich den Betrag in der Höhe von EUR 5.710,32 (EUR 475,86 x 12 Monate) übersteigen.