N & N informiert

Wir informieren Sie über aktuelle Themen!

Kleinunternehmerregelung und Differenzbesteuerung

Entgegen der bisherigen in Österreich vertretenen Rechtsauffassung schließt die Differenzbesteuerung die gleichzeitige Inanspruchnahme der Kleinunternehmerregelung gem. § 6 Abs. 1 Z. 27 UStG 1994 nicht aus.

Entgegen der bisherigen in Österreich vertretenen Rechtsauffassung schließt die Differenzbesteuerung die gleichzeitige Inanspruchnahme der Kleinunternehmerregelung gem. § 6 Abs. 1 Z. 27 UStG 1994 nicht aus.

In seiner Entscheidung vom 29.07.2019, C-388/18, B. führt der Europäische Gerichtshof (EuGH) aus, dass die Bestimmungen im Zusammenhang mit der Differenzbesteuerung neben den Bestimmungen im Zusammenhang mit der Kleinunternehmerregelung Gültigkeit haben.

Bei der Berechnung der für die Kleinunternehmerregelung relevanten Umsätze sind die differenzbesteuerten Umsätze aber nicht nur mit der Handelsspanne, sondern mit den gesamten vereinnahmten Beträgen ohne Umsatzsteuer zu berücksichtigen.

EuGH 29.07.2019, C-388/148, B.